CDO Chief Digital Officer – Wie kann diese Position seine größte Wirkung entfaltet?

Es gibt keine eineindeutige Antwort, aber ein Fakt ist vermutlich wichtig und vielleicht sogar unumstößlich: Der CDO kann nicht in der Organisation in einem Fachbereich oder unter dem Chief Information Officer oder unter dem COO hängen, wenn Ihm die Veränderung des Geschäftsmodells als Auftrag in seine Tätigkeit geschrieben werden. Unter dem CIO/COO unterliegt der CDO der „Unfreiheit“ nicht gegen die Organisation Entscheidungen treffen zu können. Änderungen am Geschäftsmodell, Digitalisierung von Prozessen, das funktioniert nur, wenn Strukturen und Ideen ausprobiert werden können oder Prototypen ausgerollt werden und Kunden und Mitarbeiter in schnellen agilen Prozessen mitarbeiten. Zweites Standbein ist der langfristige, geplante Umbau des Unterbaus der Technik in den „alten“ Unternehmen, um für die Zukunft gerüstet zu sein und die Grundlagen für die Digitalisierung zu schaffen. Das ist für Unternehmen ein fast genau so schwierige Aufgabe, weil neben dem Willen auch der Wille zum Durchhalten gefordert ist. Hier ist der CDO gefragt, die richtigen Projektmanager auf diese Projekte zu setzen. Kurz, aber gut: Transformationsversteher im Kern!