Reverse Pitch – Zurich stellt sich Startups

Im Rahmen der InsurTech Week des STARTPLATZ Köln hat sich die Zurich Versicherung, vertreten durch mich als Head of Best Ager Champion in einem Reverse Pitch den Fragen von Startups, Presse und Interessierten gestellt.

Das Format vertauscht die normalen Rollen eines Pitches: Unternehmen und Investoren präsentieren sich, zeigen Ihre Strategie zur Digitalisierung und bieten Prozesse an, die mit Startups oder andere Kooperationen gelöst werden sollen.

Zurich Champions – Neue Arbeitsweise für eine „tranformation from within“

Der Aufbau von vier multifunktionalen, ressortübergreifenden Teams, Champions genannt, mit allen relevanten Funktionen einer Versicherung, überwindet die Ressortgrenzen und hat kürzere Wege für die Entwicklung von Produkten und Services.

Versicherungstechniker, Kundenservice-Spezialisten und Vertriebler arbeiten in einem Design Lab mit Produktentwicklern und IT-Kollegen an den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung und suchen neue Wege zum Kunden. Im Lab entstehen schneller Prototypen, die getestet, weiterentwickelt oder getreu dem Motto „fail fast, fail cheap“, verworfen werden können.

Alle Mitarbeiter in den Champions arbeiten vier Tage in der Woche im Design Lab und einen Tag in dem Bereich, aus dem sie ursprünglich stammen. Damit besteht eine enge Bindung an die Fachbereiche und Linienfunktionen. Die Fachbereiche werden in die Entwicklungsprojekte der Champions eingebunden, können Input geben und profitieren wiederum von den entwickelten Methoden.

Die Übergabe von Produkten/Projekten oder Services in die Linie ist direkt auf der Agenda.

Die neuen Techniken, angefangen bei agiler Arbeitsweise, Scrum über Human Centered Design bis zur Prototypenentwicklung werden von den Champions-Teams getestet und stehen in einer Art „Garagen-Modus“ auch den Fachbereichen zur Verfügung. Diese können sich der Support-Einheiten bedienen und mit den Champions-Teams gemeinsam Themen testen und später selbst agil weiterentwickeln.

Durch dieses „Hin und Her“ der Teammitglieder entsteht eine interne Dynamik, zwischen sich einbringen zu wollen und die Zurich Versicherung von Innen heraus zu modernisieren.

Der erste Hackathon (InsurHack) der Versicherungsbranche veranstaltet von Zurich Versicherung als Ideenschmiede für neue Ansätze hat sich bewährt. Beim InsurHack im November 2016 haben 30 deutsche und internationale Teams tolle Ergebnisse erzielt. Für uns war dies der erste Test unserer neuen Core Systeme im Bereich General Insurance. Ein Besuch beim Allianz Hackathon im März 2017, als „Spion“, hat erneut gezeigt, dass dies ein richtiges Format zur Schöpfung von Ideen ist.

Alle diese Ideen ergeben in der Kombination eine hervorragende Basis für Neues, Wandel und Veränderung.

Wir nennen es „transformation from within“

Was nehmen wir aus dem Pitch für Zurich Versicherung mit

Interessante Fragen des Plenums und Diskussionen im Anschluss an den Pitch haben mir gezeigt, dass wir auf einem richtigen Weg sind.

  • Viele große Unternehmen stehen an der Schwelle, die Transformation beginnen zu wollen oder begonnen zu haben, schwanken aber zwischen der Transformation von Innen und einem Lab außerhalb der Stammorganisation.
  • Das Interesse der jungen (angehenden) Unternehmer ist groß; mit einigen Startups führen wir bereits Gespräche, um auszuloten, wo eine Kooperation Sinn macht.
  • Die Entscheidung, Transformation von Innen zu betreiben, scheint ein erfolgsversprechender, wenn auch am Beginn sehr anspruchsvoller Weg.
  • Ein Setup mit mehreren Labs, die sich auf unterschiedliche Zielgruppen spezialisieren und damit einen breiten Fokus halten, gibt es derzeit auf dem Versicherungsmarkt meines Wissens nicht und wird immer wieder als sinnvolle Aufstellung bewertet.

Gäste andere Branchen waren interessiert und haben dem Fortschritt Respekt gezollt.

Jetzt heißt es, nicht nachlassen auf dem Weg der „transformation from within“.

Reverse Pitch – eine Definition vom „STARTPLATZ Köln“ hier http://www.startplatz.de/startup-wiki/reverse-pitch/