#StoriesthatMatter – #LernCamp – Geschichten, die bewegen – Bewegt mit Geschichten

Auf dem von Holger Gelhausen und Tobias Grewe wunderbar kuratierten und organisierten #LernCamp, auf der mir vorher unbekannten Plattform hopin.to, konnte ich in den Sessions mal wieder feststellen, dass das Erzählen von Geschichten rund um das was ich tue, existentiell ist.

Das Format #StoriesThatMatter hat es geschafft, interessante Speaker und Session-Gestalter mit Interessierten zusammenzubringen, die auch Lust hatten, sich einzubringen.

Ich hatte selten das Gefühl, hier nur Teilnehmer zu sein, sondern auch aktiver Gestalter und Diskutant mit dem Session-Holder. Das hat den Tag für mich nochmals kurzweiliger gemacht.

Storytelling hat oftmals den Touch von Fassade, Unwahrheit, Übertreibung und damit gefühlt keinen guten Ruf bei mir.

Die Mischung der Themen von NewWork, Being Agile, Influencer – wie geht das, hin zu einer extrem inspirierenden Keynote von DB Schenker hat gezeigt, dass es etwas ganz anderes ist, das dahintersteckt. Geschichten transportieren in erster Linie Emotionen, fesseln die Menschen, binden die Menschen für einen Moment und verfestigen sich im Kopf. Assoziationen bilden sich und die Sache oder der Inhalte können viel leichter gespeichert und auch wieder abgerufen werden.

Selbst wenn man in die Agenda des Tages schaut und alle Buzzwords findet, die der moderne Wirtschaftsalltag bereit hält, Agile, Influencer, NewWork, Narrative und weitere, so hat es sich gelohnt, für die eigene Geschichte, für die eigenen Themen, hinter die Kulissen zu schauen und die Pause zu nehmen, um mit neuen Blickwinkeln das eigene Themen heute oder morgen voranzutreiben.

Ich habe das Thema unterschätzt und bin froh, Teil des Tages gewesen zu sein. Danke an Holger und Tobias für den tollen Input, ich komme wieder in den nächsten Tag und lasse mich gern inspirieren.

#transformation #digitalisierung #futureofwork #newwork #narrative #agile #scrum #StoriesThatMatter